Sehr geehrte Kunden, vom 6. bis 8.12. ist unser Kundenservice aus technischen Gründen nicht verfügbar. Wir werden bemüht sein, Ihre schriftlichen Anfragen möglichst schnell zu beantworten. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

+43 720 022 311 (Mo-Fr 8:00-16:00)
Lieferland

Rasengitter

Rasengitter

Rasengitter kommen oft beim Anlegen von Terrassen, Zufahrtswegen, Parkplätzen oder Gehwegen zum Einsatz. Dort ist es meist nötig, den Untergrund zu stabilisieren, um ihn befahrbar zu machen. Üblicherweise bestehen Rasengitter aus witterungsbeständigem, recyceltem Polyethylen und Polyprophylen. Sie sind wasser- und luftdurchlässig. Mit einem Gewicht von etwa einem Kilogramm sind die Kunststoff-Rasengitter leicht zu verlegen.

Auch auf Spielplätzen oder Außenlagern finden die Rasenwaben Verwendung. Sie sorgen für eine stabile Oberfläche und lassen sich ebenfalls mit Kies, Sand oder Erde befüllen.

Im Gegensatz zu Asphalt oder Beton sorgen Rasenplatten für einen sicheren und dennoch nicht zu harten Untergrund. Zudem lassen sich mit ihrer Hilfe auch leichte Hänge problemlos sichern, sodass sich ein Abtragen der oberen Erdschicht verhindern lässt.

Befahrbare Rasengitter aus Kunststoff

Durch die Verwendung von befahrbaren Rasengittern aus Kunststoff lässt sich schnell und ökonomisch eine ansehnliche Rasenfläche anlegen. Sowohl Eigenheimbesitzer als auch Landschaftsgestalter greifen gerne auf die Rasenplatten zurück.

Am besten sorgen Sie für einen stabilen Untergrund, auf dem die Rasengittersteine aufliegen, beispielsweise aus Schotter. So können Sie sicher gehen, dass sie auf Dauer genauso liegen bleiben, wie es von Ihnen gewünscht ist, und Sie haben lange Freude an Ihrer neuen Rasenfläche.

Rasengitter richtig verlegen

Für eine optimale Verlegung der Rasengitter stecken Sie zunächst den Bereich ab und heben die gewünschte Fläche aus. Nun verdichten Sie den Untergrund und befüllen ihn mit dem Füllmaterial.

Anschließend begradigen Sie alles ordnungsgemäß, um die Rasengitter zu verlegen. Rasengittersteine lassen sich ineinander verhaken und auf Wunsch in der Erde verankern. Hierfür stehen spezielle Bodenanker zur Verfügung.

Sind die Rasenplatten mit Erde befüllt, warten Sie mit dem Begrünen noch eine Weile, sodass sich die Erde setzen kann. Eventuell ist dann eine weitere Auffüllung nötig, bevor Sie den Rasen sähen können. In der Pflege des Rasens gibt es keinerlei Besonderheiten zu beachten. Er wird genau wie normaler Rasen bewässert, gedüngt und gemäht.

Rasengitter
FAQs
Können die Rasengitter mit schwerer Technik befahren werden?

Die Rasengitterplatten Geopave PROFI sind gegen ein gelegentliches Befahren mit schwereren Fahrzeugen beständig (Feuerwehrfahrzeuge, Gartentraktor). Sollten sie jedoch mit schwerer Technik regelmäßig (auch mehrmals pro Tag) befahren werden,  ist eine andere Lösung empfehlenswert (z.B. Pflastersteine aus Beton).

Welche Höhe von Rasengittern?

Die Rasengitterplatten Geopave PROFI sind in Höhen 6,5 oder 7,5 cm erhältlich. Höhere Platten sind für Parkflächen und Wege geeignet, die mit schwereren Fahrzeugen befahren werden (z.B. kleinere Transporter).

Wie groß ist die maximale Hangneigung?

Die Rasengitterplatten Geopave PROFI werden bis zu max. Hangneigungen von 5–10° empfohlen. Bei deutlich größeren Neigungen empfehlen wir eine andere Lösung  (z.B. Pflastersteine aus Beton).Wenn sich die Räder festfahren, besteht die Gefahr, dass die Platte platzt.

Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+43 720 022 311 info@geo-mall.de An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr
Cookies helfen Ihnen sowie uns

Wir, GEOMAT s.r.o., würden uns freuen, wenn Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden erklären , damit wir das Einkaufen auf unserer Website noch angenehmer für Sie gestalten, Ihnen viele Schritte beim Einkauf erleichtern und uns ständig verbessern können. Durch Klicken auf die Schaltfläche „Ja, in Ordnung“ erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies in Ihrem Browser einverstanden, wodurch Sie das Potenzial der Website voll ausschöpfen können. Weitere Details erfahren Sie auf der Seite „Informationen zu Cookies“.