+49 211 9076 0241 (Mo-Fr 8:00-16:00)
Lieferland

Olivenbaum überwintern - So funktioniert es!

Wie überwintern Sie einen Olivenbaum richtig, um seine mediterrane Schönheit zu bewahren? Entdecken Sie in diesem Artikel wichtige Tipps und Tricks, um Ihren Olivenbaum sicher durch die kalten Monate zu bringen.

Was erfahren Sie in dem Artikel? Einfach auf das Kapitel klicken und lesen, was Sie interessiert

Olivienbaum im schnee

Olivenbäume erfreuen sich auch in unseren Breiten großer Beliebtheit. Bringen Sie doch den Urlaub in das eigene Zuhause. Allerdings ist der im Mittelmeerraum verbreitete Baum nur bedingt winterhart, weshalb er bei Frost gut verpackt an einem geschützten Ort überwintern sollte. Die wärmeliebende mediterrane Pflanze verträgt Frost bis –5 Grad Celsius.

Tiefere Temperaturen können dem Baum allerdings Schaden zufügen. Natürlich fragen Sie sich, wann den Olivenbaum reinholen und den Olivenbaum wann rausstellen. Dies alles erfahren Sie in diesem Bericht.

Oliven am Baum

Diese Bedürfnisse hat der Olivenbaum im Winter

Olivenbäume sind wärmeliebend und vertragen Frost nur bedingt. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass der Olivenbaum bei Dauerfrösten gut verpackt wird. Denn eigentlich liebt die Olive, wenn sie ausgepflanzt wurde, ein mildes Klima ohne Frost. In unseren Breiten ist dies aber eher weniger der Fall, weshalb die meisten Hobbygärtner Olivenbäume im Kübel halten.

Doch auch dieser sollte gut verpackt an einem windgeschützten und überdachten Ort stehen. Es gibt jedoch Unterschiede, ob der Olivenbaum drinnen oder draußen überwintert wird.

Doch Vorsicht, junge Bäume sollten grundsätzlich immer drinnen überwintern, da sie die Kälte noch nicht so vertragen und daher schneller Schaden nehmen können. Den Olivenbaum zu überwintern ist daher nur bedingt empfehlenswert.

Olivenbaum mit Wintervlies

Wissenswertes: Olivenbaum draußen überwintern

Leben Sie im milden Klima in Deutschland, ist es in der Regel kein Problem, die Olive auch im Freien anzupflanzen. Doch gerade vor dem Winter sollten sie einige Vorkehrungen treffen, damit der Olivenbaum draußen überwintern kann. Deshalb sollten Sie trotz des milden Klimas Stamm und Krone vor dem ersten starken Frost schützen.

In mehreren Lagen sollten sie Wintervlies um Stamm und Krone wickeln. Mit einer dicken Schicht Laub, Tannenreisig und einer Baumscheibe können sie außerdem die Wurzel vor dem Frost schützen. Machen Sie dies sorgfältig, ist das Überwintern des Olivenbaums draußen kein Problem. Denken Sie aber daran, dass ein Olivenbaum im Garten nur überwintern kann, wenn er schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat. Junge Oliven sind nicht winterhart.

Wichtig ist darauf zu achten, dass Staunässe vermieden wird, weshalb sie auch nicht zu stark gegossen werden sollte. Die wärmeliebende Pflanze muss sogar vor zu viel Wasser geschützt werden. Wer also lange Freude an seinem mediterranen Baum haben möchte, sollte darauf achten, dass sich in den Falten des Winterschutzes kein Wasser sammelt und friert.

Auch der Topfballen darf nicht durchfrieren, da es den Wurzeln so nicht möglich ist, Feuchtigkeit aus dem Boden aufzunehmen und sie somit verdurstet. Achten Sie beim Olivenbaum überwintern draußen unbedingt auf diese Punkte.

Junger Olivenbaum im Topf

Wissenswertes: Olivenbaum im Topf überwintern

Einen Olivenbaum im Topf überwintern ist grundsätzlich kein Problem. Er sollte selbstverständlich ebenfalls gut geschützt werden. Während er draußen an einem windgeschützten und überdachten Ort stehen sollte, damit er die kalte Jahreszeit gut übersteht, kann er im Haus entspannter überwintern. Der wärmeliebende Olivenbaum kann nämlich hervorragend den Winter im Haus verbringen.

Dabei eignen sich Keller, Garage oder auch Wintergarten. Allerdings sollte der Wintergarten kühl und nicht beheizt sein. Am besten ist es, den Olivenbaum im Keller überwintern zu lassen, indem auch Fenster sind. Denn Helligkeit ist wichtig, damit es ihm auch im Winterquartier gut geht und er nicht alle Blätter abwirft.

Oliven am Strauch

Den Olivenbaum auf den Frühling vorbereiten

Bei einem normalen Witterungsverlauf kann der Olivenbaum bereits mit dem Frühlingsanfang aus seinem Winterquartier ausziehen. Ab Mitte März ist es kein Problem, Olivenbäume von ihrem Winterschutz zu befreien. Auch wenn noch Frost erwartet wird, sind diese nur noch leicht und nicht dauerhaft. Lediglich junge Bäume sollten sie einige Wochen länger im Winterquartier belassen.

Sobald es draußen etwa 12° Celsius ist, benötigt die mediterrane Pflanze jede Menge Licht. Im Keller, in der Garage oder auch im Hausflur ist dies nicht geboten, weshalb es an der Zeit ist, den Umzug vorzubereiten. Allerdings sollte der Olivenbaum nur langsam an das Licht gewöhnt und nicht direkt in die pralle Sonne gestellt werden.

Jetzt ist es außerdem an der Zeit, den Olivenbaum zu schneiden, wenn Sie dies im Herbst nicht getan haben. Im Frühling hat der Baum die meiste Energie, da er sich im Winter gut erholt hat. Ein Rückschnitt sorgt dann für einen kräftigen Neuaustrieb.

Typische Probleme mit dem Olivenbaum im Winter

Im Winterquartier kann es zur Vergilbung der Blätter kommen. Dies ist meist auf ein zu häufiges Gießen zurückzuführen. Das Gießen sollte so weit eingestellt werden, dass die Erde nicht austrocknet. Sobald das Substrat trocken wird, kann ein wenig nachgegossen werden.

Zudem kann es vorkommen, dass der Olivenbaum die Blätter verliert. Dann steht er meist zu dunkel und er sollte an einen helleren Ort gebracht werden. Die Blätter treiben im Frühling wieder aus.

Wird der Olivenbaum im Kübel überwintert, sollten im Raum Temperaturen zwischen 5° und 10° Celsius herrschen. Zudem sollte ein heller Standort gewählt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Lüften. Mindestens einmal in der Woche sollte der Raum gut durchgelüftet werden.

Haben Sie keinen kühlen Raum mit Fenstern, ist es zur Not auch möglich, den Olivenbaum im Dunkeln zu überwintern. Dies sollte jedoch nur eine Notlösung sein, da auch die Temperaturen höchsten fünf Grad Celsius in dem Raum betragen sollten. In der Regel wirft er alle Blätter ab, die jedoch im Frühling wieder austreiben. Besser wäre es, die mediterrane Pflanze kühl und hell zu überwintern.

Den Olivenbaum im Winter gießen

Wie bereits erwähnt, muss der Olivenbaum nur gelegentlich gegossen werden. Dabei ist es gleich, ob er draußen oder drinnen überwintert. Im Haus sollte der Olivenbaum nur mäßig gegossen werden. Wichtig ist, dass die Erde weder austrocknet noch zu nass ist, da es sonst zu Staunässe kommt. Dies schädigt die Wurzeln und fügt dem Bäumchen Schaden zu.

Grundsätzlich sollte die Faustregel beachtet werden: Je kühler der Baum steht, desto weniger wird er gegossen. Draußen ist es sogar durchaus möglich, dass die mediterrane Pflanze gar nicht gegossen werden muss, wenn es feucht genug ist.

Dabei kann sogar im Laufe des Winters die Wassermenge nach und nach reduziert werden. Zudem ist es nicht nötig, den Olivenbaum im Winter zu düngen.

Olivenbaum bei Regen

So kommt der Olivenbaum über den Winter

Wie Sie sehen können, ist es gar nicht so schwer, den Olivenbaum zu überwintern. Wichtig bei der Überwinterung sind vor allem der Standort und die Temperatur. Draußen muss der Baum mit mehreren Schichten Vlies verpackt werden.

Auch der Wurzelbereich ist zu schützen. Drinnen hingegen reicht es aus, wenn er einen hellen, aber kühlen Standort hat. Schon Mitte März kann der Olivenbaum dann wieder ins Freie umziehen, damit Sie sich in Ihrem Garten daran erfreuen können.

Produkte im Artikel

Deine Fragen

Unser Profipersonal hilft Ihnen bei der Auswahl und erklärt Ihnen alle Möglichkeiten und Vorgehen zur Anwendung der angebotenen Produkte.

Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+49 211 9076 0241 info@geo-mall.de An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr
oder geben Sie uns Ihren Kontakt und wir rufen Sie an
Durch das Klicken auf „Abonnieren“ stimmen Sie der Verarbeitung der E-Mails gemäß unseren Grundsätzen Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu.

Keine Anfrage gefunden. Fragen Sie als erster.

Lassen Sie andere wissen, ob Sie mit dem Produkt zufrieden sind Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mit dem Selbststudium von Informationen im Internet. Unser Profipersonal hilft Ihnen bei der Auswahl und erklärt Ihnen alle Möglichkeiten und Vorgehen zur Anwendung der angebotenen Produkte. Eine Frage senden

Blog

Hang mulchen: Effektive Techniken und Materialauswahl

Haben Sie in Ihrem Garten einen Hang, den Sie bepflanzen und mit Rindenmulch bedecken wollen? Wenn es sich um ein abschüssiges Gelände handelt, ist die entscheidende Frage offensichtlich: Wie kann man verhindern, dass der Rindenmulch am Hang herunterrutscht?

Dachrinnenreinigung: Befreien Sie Ihre Rinne von Laub

Herabfallendes Laub kann in Dachrinnen ein Chaos anrichten. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Dachrinnen reinigen können, damit Sie nicht mit feuchtem Mauerwerk oder einem überfluteten Dachboden zu kämpfen haben.

Rasengitter & Pflastersteine: Die optimale Bodenbefestigung

Möchten Sie das Gelände auf Ihrem Grundstück festigen, ohne auf Grünflächen zu verzichten? Eine technisch kostengünstige und wirksame Lösung ist die Verlegung von Kunststoffpflastern oder die Installation einer Rasenmatte. Was ist der Unterschied zwischen beiden und welche Lösung ist besser für Sie?
Hotline Benötigen Sie Beratung bei der Warenauswahl oder der Bestellung?
+49 211 9076 0241 info@geo-mall.de An Arbeitstagen von 8:00 bis 16:00 Uhr
Cookies helfen Ihnen sowie uns

Wir, GEOMAT s.r.o., würden uns freuen, wenn Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden erklären , damit wir das Einkaufen auf unserer Website noch angenehmer für Sie gestalten, Ihnen viele Schritte beim Einkauf erleichtern und uns ständig verbessern können. Durch Klicken auf die Schaltfläche „Ja, in Ordnung“ erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies in Ihrem Browser einverstanden, wodurch Sie das Potenzial der Website voll ausschöpfen können. Weitere Details erfahren Sie auf der Seite „Informationen zu Cookies“.